Digitaler Rundgang Palais und Palaisgarten – mit vielen Mitmach-Aktionen

Foto: Die InformationsGesellschaft mbH, Bremen

Das Rasteder Palais lässt sich auch bei einem digitalen Rundgang durch die Räumlichkeiten sowie die Dauerausstellung „Rastede – eine Sommerresidenz“ erkunden. Ein kleiner Einblick in den Palaisgarten ist ebenso dabei.

Die virtuelle Entdeckungstour ist das Ergebnis einer Kooperation des Kunst- und Kulturkreises Rastede e.V. und des Softwareunternehmens die InformationsGesellschaft mbH, Bremen. Beteiligt ist auch die Kooperative Gesamtschule Rastede.

„Per Mausklick“ können Hörtexte, interaktive Spiele und kurzweilige Videos abgerufen werden, die über das Erbprinzenpalais und die Geschichte des Residenzortes Rastede Auskunft geben.

Um direkt zum digitalen 360°Rundgang weitergeleitet zu werden, klicken Sie bitte hier.

Mehr über das Förderprojekt und die Umsetzung erfahren Sie nachstehend:

Als der Kunst- und Kulturkreis Rastede aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 alle geplanten Veranstaltungen absagen und das Rasteder Palais für das Publikum schließen musste, hat er bereits Video-Rundgänge durch die Ausstellungen gedreht und auch das junge Publikum der Kunstwerkstatt digital angeleitet. Doch technische Ausstattung und Kompetenzen um diese Formate auszubauen waren nicht vorhanden. Was für größere Kultureinrichtungen selbstverständlich ist – Museums-Apps, digitale Führungen, Konzert-Streamings – lag in weiter Ferne.

Da kam die Ausschreibung des Förderprogramms „Kultur.Gemeinschaften“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Kulturstiftung der Länder gerade zur richtigen Zeit. Als Ko-Förderer beteiligte sich das Ministerium für Wissenschaft und Kultur in Hannover. Das Programm richtete sich insbesondere an kleinere Kultureinrichtungen, um sie in die Lage zu versetzen, ihre Arbeit digital zu dokumentieren und im Internet und in den sozialen Medien zu veröffentlichen. Das Programm reagierte damit auf den durch die Covid-19-Pandemie drastisch verdeutlichten Bedarf an digitaler Kulturkommunikation und Kulturvermittlung.

Der Kunst- und Kulturkreis Rastede e. V. beteiligte sich an der Ausschreibung und wurde im Frühjahr 2021 als eine von 300 Einrichtungen und kulturellen Trägern aus ganz Deutschland für eine Förderung ausgewählt.
Kooperationspartnerin ist die Residenzort Rastede GmbH.

Um auch zukünftig attraktiv zu sein und neue Personengruppen anzusprechen, startete der KKR mit der Umsetzung des Projekts „Digitaler Besuch der Sommerresidenz Rastede“.

Mit der Fördersumme von über 40.000 Euro wurden technisches Equipment und eine für Kultureinrichtungen entwickelte Software für die Produktion von digitalen Inhalten angeschafft und mit Geschichten, Bildern und Filmen gefüllt.

Möglich wurde die virtuelle Entdeckungstour durch eine Kooperation des Kunst- und Kulturkreises Rastede e.V. mit dem Softwareunternehmen „Die InformationsGesellschaft mbH“. Beteiligt ist auch die Kooperative Gesamtschule Rastede (KGS).

Über eine WebApp kann seit dem 13.11.2022  das Palais mitsamt der Dauerausstellung  in einem 360°Rundgang erkundet werden. Per „Mausklick“ können Hörtexte, kurzweilige Videos und interaktive Spiele abgerufen werden, die über die Geschichte Rastedes und die einstige Sommerresidenz der Oldenburger Großherzöge Auskunft geben.
Entwicklung und Kultur des Residenzortes Rastede sind damit vor, während und nach einem Besuch auf vertiefende und multimediale Weise erlebbar.

Mitmachen ist auch weiterhin erwünscht!
Geplant ist, dass sich auch zukünftig KGS-Schülerinnen und -schüler an der Fortführung des digitalen Projekts beteiligen.

Gefördert durch: