Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Vortrag FrauenLeben in Ostfriesland – Cäcilie, Großherzogin von Oldenburg

25. November 2018 @ 15:00 - 16:00

Seit Mai 2017 ist die gesamte Ostfriesische Halbinsel Modellregion für „FrauenLeben in Ostfriesland“. Ziel ist es, das Thema „FrauenLeben“ in der Region kulturell, wissenschaftlich, touristisch und historisch aufzubereiten, darzustellen und allgemein zugänglich zu machen. Das ganze Jahr hindurch wird der lebendige FrauenKalender 2018 begleitet von Vorträgen, Erzähltheater, geführten Routen, einer Teetied, Ausstellungen, Konzerten und vielem mehr.

Auf Initiative und in Zusammenarbeit mit Anke Wilken, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Rastede, lädt der Kunst- und Kulturkreis Rastede ein zu dem
Vortrag  „Cäcilie, Großherzogin von Oldenburg (1807-1844)“
von Dr. Claudia Thoben (Leiterin des Palais Rastede)

Nur wenig ist über die dritte Gemahlin der Großherzogs Paul Friedrich August bekannt.

Cäcilie, geborene Prinzessin von Schweden, hatte im Mai 1831 den bereits zweimal verwitweten Großherzog von Oldenburg geheiratet und wurde Stiefmutter seiner drei Kinder.

Da ihre persönlichen Aufzeichnungen auf ihren Wunsch hin vernichtet wurden, muss ihr Bild aus verschiedenen Quellen zusammengefügt werden. Aus Zitaten und Berichten versucht sich der Vortrag der Person Cäcilies anzunähern.

War sie tatsächlich arrogant oder nur schüchtern? War sie übertrieben ängstlich und wehleidig? Inwieweit war sie in ihrer Rolle und der Hofetikette gefangen? Konnte sie sich in Rastede oder bei Reisen nach London und Paris Freiräume schaffen? Wie stark waren der Druck und der Wunsch nach eigenen Kindern, wie schmerzhaft Fehlgeburten und der frühe Tod zweier Söhne?

Wie mag sich die Prinzessin, die am Karlsruher und Wiener Hof aufgewachsen war, in der Residenzstadt im Nordwesen gefühlt haben? Welche Impulse gab sie als Landesmutter und Liebhaberin der Künste? Die Gründung der Cäcilienschule als höhere Töchterschule geht auf sie zurück, ebenso die Einrichtung des festen Theaters und einer Hofkapelle. Nach ihrem frühen Tod wurde eine von ihr komponierte Melodie von Theodor von Kobbe mit einem Text unterlegt und entwickelte sich zur Hymne des Oldenburger Landes („Heil dir o Oldenburg“). In Rastede ließ Paul Friedrich August das Schloss für sie „elegant“ umbauen. Hier genoss die Familie den Sommer mit Gästen und kleinen Feiern, die Cäcilie organisierte.

Abbildung: Cäcilie, Großherzogin von Oldenburg, 1807 bis 1844, Stadtmuseum Oldenburg, StSt326

Kontakt: Anke Wilken, Gleichstellungsbeauftragte Residenzort Rastede, Tel.: 04402 – 92 01 04, gb-rastede@ewetel.netwww.rastede.de

Details

Datum:
25. November 2018
Zeit:
15:00 - 16:00
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Palais Rastede
Feldbreite 23
Rastede, 26180
+ Google Karte
Telefon:
04402 81552